Werkstatt Formart

Esther Wolff hat Tipps und Ideen auf www.werkstatt-formart.de gesammelt:

Hallo zusammen,

hier sammle ich lauter Ideen, wie ihr die viele Zeit, während Corona die Schulen und Spielplätze sperrt, vertreiben könnt. Ihr könnt euch durch die Tage bewegen, wie ihr lustig seid.

Mitmachen dürfen selbstverständlich alle, die Lust dazu haben. Wer mir seine Ergebnisse zusenden möchte, das geht via Whatsapp unter dieser Nummer: 01702876927 oder schreibe über das >>> Kontaktformular >>>. 

10.05.2020:

Wasser draußen

Vielleicht wundert ihr euch, warum ich dieser Tage immermal eine Pause einlege mit meinen Ideen für euch. Nun, der Grund ist, mein Enkel ist da, damit seine beiden Eltern studieren und arbeiten können. Darum bleibt mir nicht so viel Zeit, euch mit guten ideen zu versorgen, denn auch das ist ziemlich viel Arbeit…

Aber heute waren wir draußen am Bach. Und nichts macht einem kleinen Jungen mehr Spaß, als kleine Boote den Bach entlang fahren zu sehen, hier und da mit einem langen Stock zu helfen, dass das Boot wieder weiter kommt. Ein Boot kann ein Tannzapfen sein oder ein Stück altes Holz. Und mit etwas Geschick, einem Taschenmesser und der Hilfe einer erwachsenen Person können aus Dingen, die einfach irgendwo rumliegen die herrlichsten Wasserfahrzeuge entstehen. Probiert mal aus, was dafür taugt – aber niemals allein, denn Wasser ist in seiner Kraft beeindruckend, aber auch gefährlich.

08.05.2020: 

Schmetterling für den Blumentopf

Hier habe ich für euch eine niedliche Frühlingsbastelei: ein Papierschmetterling, der sich im Wind bewegen kann…

05.05.2020

Schuhkarton-Aquarium

Hach – Fische machen einfach Spaß. Ich hoffe, ihr habt den auch ;-). Und hier ist die Bastelanleitung.

04.05.2020

Mobile

Ein Mobile ist ein bewegliches Ding. Es gibt ganz einfache und ganz kunstvolle. Es kommt auf ein gutes Gleichgewicht an. Gleichgewicht kann man auf verschiedene Weise erzeugen. Entweder sind zwei Seiten etwa gleich schwer oder man verschiebt den Mittelpunkt. Du musst also testen, wie die beiden Seiten, die sich gegenüber liegen, am besten im Gleichgewicht sind. Wie das geht, erkläre ich dir in der Bastelanleitung.

02.05.2020

Es ist wirklich schon Mai geworden. Und im Mai jedes Jahr ist der Muttertag. Normaler Weise bastelt ihr in der Schule oder im Kindergarten etwas schönes für eure Mamas. In diesem Jahr muss das anders gehen. Aber guck mal, ich habe da eine Idee für dich: Ein Blumenstrauß ganz selbst gemacht.

29.04.2020

Roboter

Technik: Buntpapier-Klebe-Bild

Heute werdet ihr Erfinder. Was für einen Roboter würdet ihr euch gerade am meisten wünschen? Meiner hier kann kleine Dinge reparieren und dabei alle Sprachen sprechen.

Noch viel schöner kann dein Roboter mit glitzernden Effekten werden – Hologrammfolie, Glitterglue, manches Bonbonpapier oder der aufgedruckte Glitzer-Hologrammeffekt auf einer Verpackung. Schau dich um, mal sehen, was du alles finden kannst.

28.04.2020

Endlich mal Regen draußen! Das heißt zwar, rausgehen ist nicht, aber für die Natur ist es gut. Und da kommt auch gleich eine Idee für euch: wie wäre es mit einem Schitwetterbild?

Technik: Wasserfarben

Hier als Beispiel eins, das ich gemalt habe.

 

25.04.2020

Kennt ihr die „Kleine Raupe Nimmersatt“? Das war eines der Lieblingsbücher meiner Kinder, als si noch klein waren. Heute habe ich eine Raupe für euch vorbereitet. Versucht doch mal sie so auszumalen, dass keine Innenfläche die gleiche Farbe hat.

 

23.04.2020

Habt ihr Lust auf einen Ausflug in den Orient? Mit Märchen geht das ganz hervorragend und einen Teppich zum Fliegen könnt ihr euch ganz leicht selbst gestalten:…auf in den Orient… 

21.04.2020

Heute wird gewebt. Und so gehts: Wollstern weben

 20.04.2020

Nachdem die letzten beiden Ideen eher für geduldige Gestalter*innen geeignet waren, heute mal wieder was schnelles: das Ü-Rassel-Ei.
Habt ihr zu Ostern vielleicht ein Überraschungsei gefunden? Dann habe ich eine Idee, was ihr mit der/ den leeren Hüllen anfangen könnt – macht doch ein kleines Instrument daraus. Einfach ein Teelöffel voll Sand hinein, zuklappen und losrasseln.
Wenn du mehr leere Ü-Eier hast, fülle sie mit verschiedenen Materialien. Reiskörner, Linsen oder getrocknete Bohnen machen einen interessanten Sound, aber du findest bestimmt auch anderer Klangerzeuger. Wie klingt zum Beispiel ein Lego-Kleinteile-Rasselei?
Jetzt ein bisschen lateinamerikanische Musik lautgedreht und los geht die Sambasause…
Verschönern kannst du Ü-Eier am leichtesten mit nicht wasserlöslichen Markern (Permanent-Marker), manchmal auch einfach Edding genannt, obwohl das ungefähr so ist wie Klebestreifen Tesa zu nennen. Solche Stifte kann man in jedem Schreibwarenladen kaufen. 

Und wenn du kein leeres Ü-Ei hast? Andere verschließbare Gefäße eignen sich auch, nur brauchst du dann etwas mehr Füllung, damit sie gut klingen. Leere kleine Getränkeflaschen aus Plastik sind ein guter Ersatz. Findest du noch mehr Klangkörper in eurem Haushalt? 

17.04.2020

Kennt ihr Mosaike? Es gibt wunderschöne und riesengroße und winzig kleine und ziemlich alte. Die Technik wurde schon im byzantinischen Reich (das Bild zeigt ein Mosaik aus dem 5. oder 6. Jahrhundert – es ist also schon etwa 1500 Jahre alt) zu einer Kunstform entwickel, aber ihre Wurzeln sind noch sehr sehr viel älter.

Aus bunten Glassteinchen oder Fliesenscherben werden Mosaike zusammengesetzt. Das ist sehr mühselig und erfordert viel Geduld, aber es macht auch viel Spaß und die Ergebnisse sind hinreißend. Nun könnt ihr nicht das gute Geschirr zuhause zerschlagen, um die nötigen Scherben für ein Mosaik zusammen zu bekommen, aber wie fast immer kann man bunte Papiere als Ersatz wählen.

Schneide oder reiße dir aus bunten Papieren (Zeitschriften eignen sich ebenso gut wie klassisches Buntpapier) schmale Streifen. Diese wiederum schneide oder reiße in kleine Stückchen. Das sind deine Glasstücke. Nun kannst du sie wieder zu einem Mosaik zusammensetzen. Klebe dazu deine Stückchen zu einem schönen Muster oder einem interessanten Bild. Lass immer etwas Platz zwischen den einzelnen Stückchen, dann verstärkt sich der Mosaik-Effekt.

Ich habe für euch ein paar Vorlagen gemacht, die ihr zu Mosaiken umarbeiten könnt. Klickt hier zum download: Chamäleon, Katze, Vogel, Drache

 

15.04.2020

Ein bisschen hatte ich gehofft, wir könnten nach den Osterferien wieder in die Kurse starten, aber dem ist leider nicht so. So sollt ihr auf diesem Wege weiter mit Ideen gefüttert werden…

12.04.2020

Die Hasen haben ihre Arbeit getan, alle Eier sind versteckt. Nun ist es Zeit für ein großes Familientreffen. Zum Glück wohnen Hasen draußen und dürfen sich auch treffen. Kannst du zählen, wieviele zum Treffen gekommen sind? Und warum lässt der eine wohl seine Ohren hängen? Bestimmt hat jeder Hase eine interessante Geschichte zu erzählen.
Auf dem zweiten Bild hat sich einiges verändert. Findest du alle Fehler? Klicke auf das Bild, dann kannst du dir das Bild zum Ausmalen herunterladen.

09.04.2020

So ein Mist aber auch – da war ich schon fast fertig mit meiner neuen Idee für euch, da stürzt mein Programm ab und alles ist fort. Nunja, dann eben morgen. Für heute habe ich aber auch noch eine Idee für euch (allerdings geht das nur, wenn ihr mehrere seid)
Nehmt euch jede/r ein leeres Blatt Papier – A4, auf der kurzen Seite in der Mitte geteilt, ist eine prima Größe. Zeichne, was dir eben grade einfällt. Es darf gern wild und fantasievoll sein. Vielleicht hat deine Figur ganz viele Arme oder Zähne in den Ohren? Zwei verschiedene Beine oder Adlerklauen anstelle von Füßen?
Zuerst zeichnet jede/r auf seinem Papier einen Kopf mit Halsansatz. Ist der fertig, faltet das Blatt so um, dass der nächste den Kopf nicht mehr sehen kann, aber den Halsansatz schon noch. Dann gebt das Blatt weiter. Nun zeichne auf deinem neuen Blatt den Rumpf (das sind Bauch und Rücken) und noch Arme dazu. Dann wird das Blatt wieder umgefaltet, sodass der nächste nur den Ansatz für den Unterkörper sehen kann, und weitergereicht im Urzeigersinn. Jetzt hast du wieder ein neues Blatt, hierauf zeichnest du den Unterkörper.
Je nachdem wie viele Personen mitspielen können, teilt eure Figuren in Einheiten ein:
3 Personen – Kopf, Rumpf mit Armen, Unterleib
4 Personen – Kopf & Hals, Brust und Arme, Bauch und Beine, Füße oder Schwanz / das untere Ende.
Du bist ganz alleine? Auch nicht so schlimm – bereite dir einfach mehrere Blätter vor. Zeichne zuerst lauter verschiedene, lustige Köpfe, falte die Blätter um und nimm das nächste. Erst, wenn du mehrere Köpfe gezeichnet hast, kommen alle Körper und danach dann alle Füße dran. Du darfst nur nicht gucken, was du gezeichnet hast 😉
Wenn alle fertig sind, faltet die Blätter wieder auf und vielleicht sind wirklich lustige Gesellen entstanden. Auf jeden Fall könnt ihr noch Geschichten dazu erzählen – das macht wirklich viel Spaß.
Tipp: Wenn ihr nur zu zweit seid, macht trotzdem mehrere Faltungen und wechselt euch immer ab. Bei 4-5 Faltungen entstehen meistens die lustigsten Wesen.
Wichtig ist auch, dass ihr euch gegenseitig nicht verratet, was ihr grade zeichnet, das macht beim Öffnen einfach mehr Spaß. 

08.04.2020

Hier kommt ein Überraschungsei!
Diese Bastelei ist für ganz Kleine noch zu schwierig, aber hübsch verzieren können sie ja schon und das Ü-Ei ist ganz wunderbar zum Verschicken geeignet, man kann eine süße Kleinigkeit oder auch schnöden Mammon drin verstecken, ab in den Briefkasten und schwubs ist’s ein lieber Ostergruß für Menschen, die man zur Zeit ja nicht besuchen darf.

07.04.2020

Nachdem ich den gestrigen Tag in der so herrlich wärmenden Frühlingssonne verbracht habe, sollt ihr nun auch wieder mit neuen Ideen versorgt werden. Heute habe ich ein Rezept für euch: Salzteig. Damit kann man ganz einfach modellieren (das bedeutet formen). Man kann ihn backen, dann bleiben die Dinge, die man modelliert, haltbar. Außerdem kann man ihn einfärben (mit Lebensmittelfarbe oder anderen natürlichen Farben wie Gewürzpulvern) oder nach Belieben anmalen (am besten mit Acrylfarbe). Der Teig lässt sich auswalzen und ausstechen, aber du kannst auch Figuren daraus bauen.

Die Rohstoffe, die du dafür brauchst sind 2 Teile Mehl, 1 Teil Salz und 1 Teil Wasser sowie etwas Öl für die Geschmeidigkeit. Für eine Probiermenge nimm eine Tasse oder einen leeren Joghurtbecher als Maß. Miss zuerst die trockenen Bestandteile ab und gib sie in eine Schüssel. Für einen weicheren Salzteig kannst du einen Teil des Mehls auch durch Stärke ersetzen, aber nicht mehr als 1/4. Das entspricht bei 2 Tassen Mehl 1 1/2 Tassen Mehl + 1/2 Tasse Stärke. Zuletzt gib noch 2 Esslöffel voll Öl zu deinem Teig und knete diesen dann sehr gut durch. Danach kannst du ihn bearbeiten. Zum Beispiel kannst du hübschen Osterschmuck herstellen oder für deine Puppen Brot backen oder du formst eine Rampe, über die deine Spielzeugautos wilde Stunts vollführen können oder oder oder 🙂

Vor dem Backen müssen deine Werke trocknen. Du kannst sie dazu an einen sonnigen Platz stellen. Drehe sie hin und wieder um, damit die Feuchtigkeit überall gleichermaßen verdunsten kann. Zum backen empfehle ich: lieber langsam bei niedriger Temperatur – das beugt Rissen vor. 2 Stunden bei etwa 80° und danach noch 1 Stunde bei 120°. Dicke Objekte brauchen eine längere Trockenzeit und auch eine längere Backzeit bei niedriger Temperatur

04.04.2020

Immer wenn es Frühling wird, freue ich mich auf die vielen schönen Blumen, die mit ihren Farben das graue Einerlei des Winters vertreiben. Eine meiner Lieblingsblumen ist die Ranukel. Schon der Name bereitet mir Freude. Ranunkeln gibt es in ganz vielen verschiedenen Farben. Die Kospen sehen aus wie kleine Zwiebeltürmchen an einem Märchenschloß. Sie werden später dick und rund. Dann platzen sie auf. Die Blüten bestehen aus unendlich vielen, sehr zarten Blättern, die im Kreis angeordnet sind. Wenn die Blüte verwelkt, öffnen sich diese zarten Blättchen immer mehr und zum Schluß sehen sie wie dicke Bommeln aus.

Ich habe mir heute einen Strauß Ranunkeln gekauft und davon eine Skizze gezeichnet. Kannst du für mich den Blüten Farben geben? Dafür kannst du Buntstifte oder Wachskreiden, Wasserfarben oder Filzstifte benutzen. Hier habe ich die Skizze für dich zum ausmalen: Ranunkeln

Eine andere Idee für ein Ranukelbild: du brauchst ein Blatt farbiges Transparentpapier. Schneide viele Formen aus, die wie einzelne Blütenblätter aussehen. Als Grundform kannst du ein Dreieck mit abgerundeten Ecken wählen. Am einfachsten geht das, indem du einen Streifen von deinem farbigen Transparentpapier abschneidest, diesen mehrfach wie eine Ziehharmonika faltest und erst dann die Dreieckform ausschneidest. Auf diese Weise entstehen mehrere Blütenblättchen gleichzeitig.
Ziehe mit einem Zikel einen Kreis auf ein weißes Papier. Klebe von außen nach innen die einzelnen Blättchen auf, sodass sie sich gegenseitig etwas überlappen. Je mehr du zur Mitte kommst, umso kleiner müssen deine Blättchen sein. Wenn du nur den inneren Zipfel anklebst, kannst du sogar eine dreidimensonale Illusion einer Blüte erzeugen.

03.04.2020

Ich möchte euch zum experimentieren einladen. Experimentieren bedeutet ausprobieren. Was ihr für dieses Experiment braucht, ist ein Kreisel wie der unten beschriebene Buntstiftkreisel. Der Unterschied: das Kreiselpapier bleibt erstmal weiß. (wenn du hast, nimm ein etwas dickeres Papier oder sogar Aquarellpapier, das saugt die Farbe besser auf und macht hübsche Verlaufeffekte)

Jetzt braucht ihr noch eine sehr flüssige Farbe. Die könnt ihr euch herstellen, indem ihr in kleine Gefäße (zum Beispiel Flaschendeckel oder Eierbecher) Wasser füllt und dann Pinsel darin auswascht, die ihr vorher mit euren normalen Schulmalfarben (noch schöner wird es mit Aquarellfarben) gefüllt habt – also zuerst Pinsel nass machen, Farbe aufnehmen und direkt wieder auswaschen. Nur eine Farbe pro Wassertöpfchen.

Jetzt braucht ihr noch Strohhalme. Auch für jede Farbe einen. Na gut, du kannst den Strohhalm auch in mehrere Teile teilen, dann reicht einer für mehrere Farben und am Ende bleibt nicht so viel Müll übrig 😉

Mit einem Strohhalm kannst du die flüssige Farbe aufnehmen, wie mit einer Pipette. Stelle den Strohalm in deine Farbe und halte mit einem Finger das obere Loch zu. Am besten, indem du deine Fingerkuppe darauf legst wie auf ein Flötenloch. So bleibt die Farbe im Strohhalm.

Bringe deinen Kreisel zum Kreisen und tropfe Farben darauf, während er sich dreht. Dazu musst du nur deinen Finger wieder vom oberen Ende des Strohhalms nehmen. Wieviele Farbklekse schaffst du bei einmal drehen? Das kannst du nun so oft wiederholen, bis dein Kreisel schön bunt geworden ist…

Auch eine schöne Variante ist, mit dem Pinsel die sehr feuchte Farbe wieder aufzunehmen umd auf den kreisenden Kreisel zu malen. Das geht aber nur mit sehr weichen Pinseln!

Fallen dir noch mehr Ideen ein? Ich wünsche viel Spaß 🙂

Achja, damit es hinterher keinen Ärger gibt wegen Farbkleksen, lege dir eine alte Zeitung als Unterlage auf deine Experimentierfläche.

02.04.2020

Ein Kreisel kreiselt, soviel ist klar. Aber was macht ein Buntstiftkreisel?

01.04.2020

Musiker*innen aufgepasst! heute geht es in die Welt der Geräusche, ein Instrument zum selber bauen: der Regenmacher

31.03.2020

Heute habe ich wieder mal eine Idee für Klopapierrollenverwertung für euch. Ihr braucht leere Klopapierrollen und Farben: Fingerfarben sind am Besten, Gouache (das ist eine wasserlösliche Farbe, die auch wasserlöslich bleibt) oder Acryfarbe (Vorsicht, einmal trocken ist sie nicht mehr wasserlöslich!!!) gehen auch.

Macht euch auf einer ebenen Fläche Farbkleckse, verschiedene Farben gut voneinander getrennt. Für jede Farbe brauchst du eine leere Klopapierrolle. Wenn du eine Rolle in zwei oder drei Teile teilst, geht das auch. Wichtig ist nur, dass du eine glatte Druckseite hast, sonst wird der Abdruck nicht durchgängig.

Stupfe die Rolle in die Farbe, sodass der ganze Rollenrand mit Farbe benetzt ist. Jetzt drucke die Farbe auf ein großes Papier. Probiere, wie oft du mit einmal Farbe aufnehmen wieder abdrucken kannst. Es entstehen dabei hübsche Effekte. Wiederhole das mit anderen Farben. Versuche, eine interessante Gestaltung zu schaffen, indem du die Ringe an manchen Stellen verdichtest (also viele Abdrucke neben- und übereinander) und an anderen Stellen vereinzelst.

Kleiner Tipp: lege mehrere Papiere bereit, dann kannst du an verschiedenen Varianten gleichzeitig arbeiten.

Und noch ein kleiner Tipp: wenn du die Klopapierrollen vor dem Drucken an einer Seite etwas zusammen drückst, entsteht ein Ei. Ist ja bald Ostern – so kannst du schnell ein paar hübsche Postkarten für all die Menschen basteln, die du grade nicht besuchen darfst 🙂

Noch ein kleiner Tipp: du kannst anstelle von Klopapierrollen auch Flaschendeckel oder andere interessante Dinge verwenden. Kartoffeldruck funktioniert genauso und in Kartoffeln kannst du sogar Muster einschneiden oder Formen… Drucken ist sehr vielseitig und macht mir zumindest sehrsehrsehr viel Spaß.

30.03.2020

Nach einer kleinen Pause kommen hier zwei Gesellen, die etwas Geduld brauchen. Viele viele Runden Wolle wickeln und heraus kommen niedliche Bommeltiere. Ich habe für euch zum download:

Wenn euch das viel Spaß macht, mit ein bisschen Pfiff fallen euch bestimmt noch andere Tiere ein, die sich aus einer Bommel machen lassen. Das gibt dann mal eine fröhliche Alternative zu bemalten Eiern am Osterstrauch… Viel Spaß!

26.03.2020

Eine meiner Lieblingsbasteleien bekommt ihr heute. Es ist ein richtig schweres Wort, weil die alten Griechen das schon kannten. Wahrscheinlich ist es noch viel älter – aber das könnt ihr selbst erforschen. Das Ding heißt Thaumatrop und ist eine kleine Wunderscheibe (was auch die Übersetzung des Wortes bedeutet). Man kann nämlich durch das schnelle Verdrehen der Bilder zwei Bilder auf einmal sehen… Bastelanleitung Thaumatrop
Ganz bekannt ist das Motiv mit einem Vogel auf der einen und einem Käfig auf der anderen Seite. Ihr findet bestimmt auch gute eigene Ideen, dazu müsst ihr nur interessante Wortpaare finden: Spinnen-Netz, Enten-Teich, Goldfisch-Glas…

25.03.2020

Draußen ist ein wunderbar blauer Himmel – und ganz anders, als wir es hier gewohnt sind, sind nur seeeehr wenige Flugzeuge zu sehen. Für einige von euch heißt das bestimmt, dass die Osterferienreisen abgesagt sind. Aber in euren Köpfen könnt ihr reisen, wohin ihr wollt. Daher die heutige Aufgabe: zeichnet eine Landschaft, in die ihr gerade gerne reisen würdet. Mit Menschen darin oder Tieren, Pflanzen oder anderen Wesen, die euch dort begegnen. Ich wünsche euch viele interessante Begegnungen dabei und freue mich, wenn ihr mir eure Bilder zusendet – als Email zum Beispiel oder sendet ein Foto über whatsapp…

24.03.2020

Heute gibt es eine kleine Serie mit Ausmalbildern für die Kleinen (und auch die nicht mehr ganz kleinen). Klickt hier zum download:

23.03.2020 

Heute habe ich wieder ein Spiel für euch. Die Bastelanleitung und Spielidee findet ihr hier: Tore schnippen

21.03.2020

Gerade wird viel darüber gelacht, dass manche Menschen Angst davor haben, das Klopapier reicht nicht. Du aber sollst aufpassen, dass nur ja die leeren Rollen nicht weggeschmissen werden. Denn daraus kann man viele lustige Dinge machen. Heute soll es ein Spielzeug werden.
Du brauchst eine leere Klopapierrolle, einen Tacker, 40-50cm Schnur und eine große Perle. Mache in das eine Ende DEr Schnur einen Knoten, der so dick ist, dass deine Perle nicht darüber passt. Manchmal hilft auch eine kleinere Perle, die gerade noch so auf die Schnur passt, zuerst aufzufädeln, die große Perle danach. Jetzt kommt auch ans andere Ende ein Knoten. Lege nun das Ende ohne Perle in die Klopapierrolle. Die musst du an dieser Seite zusammendrücken und mit dem Tacker zutackern. Jetzt sollte die Perle an der Schnur baumeln. Versuche nun, die Perle hochzuschleudern und mit der offenen Seite der Rolle wieder einzufangen. Natürlich kannst du dein Fangspiel auch noch farbig gestalten und hübsch verzieren… Und hier gibt es noch eine Skizze: Fangspiel-Bastel-Skizze

20.03.2020

Hole dir aus dem Garten oder vom Wegesrand einen Zweig mit eben aufgeblühten Blüten oder Knospen. (ein Gänseblümchen geht auch) Zeichne es mit Bleistift oder Buntstiften so genau, wie du kannst.

Datum

11.07. 2020 - 14.08. 2020

Uhrzeit

08:00