Objekt der Woche #93

Ortsschild Hanau-Mittelbuchen 

Seit 50 Jahren ist Mittelbuchen ein Stadtteil von Hanau. Im Zuge der Hessischen Verwaltungs- und Gebietsreform beschloss die einst selbstständige Gemeinde zum 1. Januar 1972 Hanau beizutreten. Aus diesem Anlass wurden die gelben Ortseingangsschilder ausgetauscht: die damaligen Oberbürgermeister Hans Martin und Bürgermeister Jean Fehlinger montierten „Mittelbuchen – Landkreis Hanau“ in „Hanau – Stadtteil Mittelbuchen“ um.

Ebenso schlossen sich Großauheim und Wolfgang zusammen, um einer Eingemeindung nach Hanau zu entgehen, die schließlich zum 1. Juli 1974 mit Klein-Auheim und Steinheim per Gesetz des Hessischen Landtags erfolgte. Der Gebietsreform von 1972/1974 widmet sich Stadthistoriker Dr. Torben Giese in einer Ausarbeitung, die zum Jubiläum herauskommt.

Auf dem Foto vom Medienzentrum Hanau / Bildstelle (copyright) sind von links nach rechts zu sehen: Wolfgang Strecke (Stadtrat, ab 1978 Bürgermeister, CDU), Hans Mattes (Stadtverordnetenvorsteher, SPD), Jean Fehlinger (Bürgermeister, SPD, dann Leiter der Verwaltungsstelle Mittelbuchen), Hans Martin (Oberbürgermeister, SPD), Hanns Jäger (CDU-Fraktionsvorsitzender) und Oskar Ott (Stadtrat, SPD).

Das Objekt der Woche erscheint jeden Montag an dieser Stelle. Anregungen und Hinweise gerne an martin.hoppe@hanau.de.

Datum

10. - 16.01. 2022
Vorbei!

Uhrzeit

08:00 - 18:00