Objekt der Woche #91

Ziehbrunnen im Schlosshof Steinheim

Die Interessengemeinschaft Steinheimer Vereine und Verbände (IgSV) hat im Stadtteil mehrere Orte weihnachtlich geschmückt, so auch den Ziehbrunnen im Schlosshof.

Der Brunnen datiert von 1564. Sein Trog war ursprünglich (bis 1885) ohne Mörtel zusammengesetzt. Die Rahmenarchitektur mit leicht gebogenem Sturz, dem sog. Brunnengalgen, krönt ein halbkreisförmiger Aufsatz mit einer vergoldeten Löwenmaske, die an Riemen die beiden zugeneigten Schilde hält: die reliefierten Wappen des Mainzer Domkapitels (5 rote Balken auf silbernem Grund) und das Wappen des Bauherrn Daniel Brendel von Homburg (Zackenstreifen auf goldenem Grund und sechsspeichiges Mainzer Rad).

Daniel Brendel von Homburg wurde 1523 in Aschaffenburg geboren, war von 1555 bis zu seinem Tode 1582 Kurfürst und Erzbischof von Mainz. Schloss Steinheim nutzte er als Nebenresidenz. Er ließ neben dem Brunnen auch den Ostflügel mit einem Treppenturm versehen. Deshalb tragen das Eingangsportal, ganz im Stil der Renaissance gearbeitet, Amtshaus und Registratur sein Wappen.

Der Brunnen als Objekt der Woche ist zugleich ein Hinweis auf das Jubiläum „800 Jahre Schloss Steinheim“, das nächstes Jahr gefeiert werden kann. Leider musste das Stadtrechtejubiläum von 2020 in Teilen auf 2021 und 2022 verschoben werden. Der Festausschuss hat deshalb eine einfache wie einprägsame Rechnung aufgemacht: „700 Jahre Stadtrechte plus 2 macht 800 Jahre Schloss Steinheim“. Es wird u.a. mit einem Mittelaltermarkt samt Festzug im Juni gefeiert.

Anregungen und Hinweise zum Objekt der Woche gerne an Autor martin.hoppe@hanau.de.

Abbildung: Steinheimer Schlossbrunnen von 1564 (copyright: Fachbereich Kultur der Stadt Hanau, Martin Hoppe)

Datum

27.12. 2021 - 02.01. 2022
Vorbei!

Uhrzeit

08:00 - 18:00