Objekt der Woche #72

Bronzeplan Hanau

Egbert und Felix Broerken, 2019

Im Rahmen der Maßnahmen „Kunst und Kultur im öffentlichen Raum“ wurden die Bildhauer Egbert und Felix Broerken aus Welver / Westfalen beauftragt ein bronzenes Blindentastmodell für Hanau zu schaffen. Als Vorlage diente die Hanauer Vogelschau von August Rumpf und Christoph Metzger aus dem 17. Jahrhundert. Das Kunstwerk fand 2019 an der historischen Nahtstelle zwischen Alt- und Neustadt an der Marktstraße / Freiheitsplatz einen auch für Stadtführungen geeigneten Platz.

Es zeigt u.a. das Stadtschloss, die Altstadt, die 1303 Stadtrechte verliehen bekam, mit ihren beiden Vorstädten und die 1597 von calvinistischen Glaubensflüchtlingen per Vertrag mit Graf Philipp Ludwig II. von Hanau-Münzenberg gegründete Neustadt samt Befestigungsanlagen, die Anfang des 19. Jahrhunderts geschleift wurden. Besondere Gebäude wie die Wallonisch-Niederländische Kirche oder das Neustädter Rathaus sind mit Braille-Schrift zu ertasten.

Das Projekt wurde unter Federführung des Fachbereichs Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen zusammen mit dem Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. unter finanzieller Förderung des Lions Damen-Club Hanau Schloss Philippsruhe und der Wolfgang Arnim Nagel-Stiftung Hanau realisiert.

Die Reihe „Objekt der Woche“ erscheint jeden Montag, Anregungen bitte an Martin.Hoppe@Hanau.de

Abbildung: Bronzeplan Hanau, 2019 (copyright: Stadt Hanau, Foto: Martin Hoppe)

Datum

16. - 22.08. 2021
Vorbei!

Uhrzeit

08:00 - 18:00