Objekt der Woche #40

Aktentasche von Jacob Grimm, um 1810

Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe / Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V.

Mit einem besonderen Stück der Hanauer Museumssammlung starten wir in das Neue Jahr 2021, zumal sein ehemaliger Eigentümer heute Geburtstag hat: Jacob Grimm wurde am 4. Januar 1785 am Paradeplatz (heutiger Freiheitsplatz) geboren, vor 236 Jahren.

Die Aktentasche aus Schweinsleder mit geprägten Rocaille-Ornamenten begleitete Jacob Grimm wohl schon als Legationssekretär. 1814, nach dem Ende des napoleonischen Kaiserreichs, reiste Grimm mit dem kurhessischen Gesandten Graf Keller nach Paris und nahm ein Jahr später als Gesandtschaftssekretär am Wiener Kongress teil. In diplomatischer Mission war er schließlich noch einmal in der französischen Hauptstadt, um sich als „Kunstdetektiv“ u. a. für die Rückführung „aus eigenen Gegenden (von den Franzosen nach Paris) geraubter Handschriften“ einzusetzen.

Nach Jacobs Tod 1863 überließ Wilhelm Grimms Tochter Auguste die Tasche dem Orientalisten, Indologen und Historiker  Albrecht Weber (1825-1901) zur Erinnerung, der wie die Grimms Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Berlin war. Von ihm wurde sie Ende des 19. Jahrhunderts an den Hanauer Geschichtsverein weitergegeben. Seit Eröffnung des GrimmsMärchenReichs 2019 ziert sie wieder eine Vitrine im GrimmRaum, der dem Leben und Werk der Universalgelehrten und ihrer Familie gewidmet ist. 2020 frisch restauriert ist die Aktentasche eines der „magischen Originale“ der Hanauer Grimm-Sammlung.

Das GrimmsMärchenReich ist derzeit wie alle Hanauer Museen wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Die Reihe „Objekt der Woche“ wird deshalb auch 2021 bis auf weiteres fortgesetzt. Hinweise bitte an Martin.Hoppe@Hanau.de.

Foto: Blick in den Grimm-Raum im GrimmsMärchenReich mit der Aktentasche von Jacob Grimm (copyright: Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe / Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. / David Seeger)

Datum

04. - 10.01. 2021
Vorbei!

Uhrzeit

08:00 - 18:00