Objekt der Woche #19

Wassereimerträger

Rauchzeug, Eisenkunstguss der Fa. Zimmermann, um 1880

Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe / Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V.

„Marmor ist kein Luxus“. Der Werbeslogan wies bis 2010 auf das Areal der Firma E. G. Zimmermann an der Lothringer Straße hin. Das Unternehmen wurde 1842 ursprünglich als Eisen- und Metallgießerei gegründet (von 1839 produzierten Seebaß und Zimmermann an der Französischen Allee gemeinsam), avancierte zu einem weltweit gefragten Veredeler von Naturstein und schloss 2010 – vor 10 Jahren – seine Bücher.

In einer Sonderausstellung im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe 1999 wurde das „Hanauer Eisen“ von Zimmermann der Jahre 1850 bis 1920 in Wort, Bild, aus eigenem Bestand und vielen Leihgaben ausführlich präsentiert. Unter Sammlerinnen und Sammlern sind die frühen Erzeugnisse aus Eisen und Bronze sehr gefragt. Es vergeht kaum eine Auktion ohne hochwertige Schreibgarnituren, Kerzenständer, Büsten, Fußschalen, Schachfiguren, Wandschirme, Etagèren, Lithophanieständer bis hin zu Schmuckstücken etc. aus Hanauer Produktion. Der Auktionshammer fällt meist im mittleren dreistelligen Bereich.

Der Wassereimerträger ist ein sog. „Rauchzeug für den gutsituierten bürgerlichen Herrn“ zum Gebrauch von Zigarren, Zigarillos oder auch Zigaretten. Der Feuerwehrmann hält zwei Eimerchen für Zündhölzer bereit: einen für unbenutzte und einen für abgebrannte.

Wir stellen an dieser Stelle jeden Montag ein „Objekt der Woche“ aus den Hanauer Museumssammmlungen vor. Anregungen und Wünsche bitte an Martin.Hoppe@Hanau.de.

Rauchzeug, Fa. Zimmermann, um 1880 (copyright: Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe / Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V.)

Datum

10. - 16.08. 2020
Vorbei!

Uhrzeit

08:00 - 18:00