Objekt der Woche #18

Georg Cornicelius

Selbstbildnis 1858, Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe

Letzte Woche stellten wir an dieser Stelle Friedrich Cornicelius vor, diesmal proträtieren wir seinen Sohn Georg. Er gilt als der bedeutendste und meistbeschäftigte Hanauer Maler des 19. Jahrhunderts. Von ihm sind Landschaften-, Historien-, Genre- und vor allem Porträtbilder erhalten.

Georg Cornicelius wurde am 28. August 1825 – vor fast 195 Jahren – in Hanau geboren. Ab seinem 13. Lebensjahr besuchte er die Zeichenakademie und erhielt in der von Theodor Pelissier geründeten Malschule „Selekta“ intensiven Unterricht. Zur weiteren Ausbildung zog er 1848 mit seinem Freund und Kollegen Friedrich Karl Hausmann nach Antwerpen, das damals als Hochschule der neuen Malerei betrachtet wurde. 1851/53 folgten Studienaufenthalte in Dresden, Paris, Florenz, Venedig, Verona und München. Nach seiner Rückkehr mietete er das geräumige Gartenhaus der „Weißen Schlange“ (Mühlstraße 12) und ließ es zu einer privaten Malschule herrichten. Ab 1854 war er mit seinen Werken auf den meisten großen Kunstausstellungen in München, Düsseldorf und Berlin vertreten.

  Im März 1859 heiratete Cornicelius die Kesselstädter Gastwirtstochter Sophie Eberhard (1839-1904). Das Paar zog in die Langstraße 45 mit Atelier und hatte zwei Töchter, Toni und Lulu, die auch malten. 1872 wurde er Ehrenmitglied der Hanauer Zeichenakademie und 1888 zum Königlich-Preußischen Professor ernannt. Cornicelius starb am 9. Dezember 1898 und wurde auf dem Hauptfriedhof beigesetzt. Die Corniceliusstraße trägt seinen Namen.

Werke befinden sich u. a. in der Kunsthalle Hamburg, im Städelmuseum Frankfurt an Main, in der Nationalgalerie Berlin – und natürlich in den Sammlungen des Historischen Museums Hanau Schloss Philippsruhe / Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V. Darunter viele Porträts der Hanauer Bürgergesellschaft, aber auch von Turnvater Ludwig Jahn und des Kommandeurs des Freicorps der Hanauer Turner Carl Röttelberg 1848. Cornicelius selbst war Mitglied der 1837 gegründeten Hanauer Turngemeinde. Zeitgenossen beschreiben ihn als hervorragenden Turner.

Die Reihe „Objekt der Woche“ stellt jeden Montag ein Exponat der Hanauer Museumssammlungen vor und wird von Martin Hoppe kuratiert. Anregungen und Wünsche bitte an Martin.Hoppe@Hanau.de

Georg Cornicelius (1825-1898), Selbstbildnis von 1858 (Copyright: Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe / Medienzentrum Hanau-Bildarchiv)

Datum

03. - 09.08. 2020
Vorbei!

Uhrzeit

08:00 - 18:00