Objekt der Woche #118

Gruß aus der Hanauer Ulanenkaserne

Postkarte, Juli 1912

Beim Mittelaltermarkt „700 Jahre Stadtrechte Steinheim / 800 Jahre Schloss Steinheim“ schwitzten letzten Monat zahlreiche „echte Ritter“ im Mainlager. Auch vor 110 Jahren herrschte wohl große Hitze und „Hanauer Ritter“ wurden unter Stahlhelmen bei einem Umzug „gar gekocht“.

Ein bemerkenswerter Beweis fand sich vor kurzem auf ebay und wurde vom Autor erworben: Ein gewisser Fritz Hertel, schickte am 25. Juli 1912 diese Postkarte an Familie Keiper in Langenschwalbach am Taunus. Der Gefreite der 4. Eskadron des Reiterregiments 6 grüßt hoch zu Ross an vierter Position von rechts aus der Ulanenkaserne an der Hanauer Lamboystraße: „Wir mussten am vorigen Sonntag beim Schützenfestzug in Frankfurt mitmachen, war sehr nett, anbei ein Bild von unserer Gruppe, war nur ein bißchen heiß in der Ritter-Rüstung. Hoffentlich geht’s Ihnen noch recht gut, was machen meine vierbeinigen Freunde im Stall?“

Gemeint ist das 17. Deutsche Bundesschießen des Schützenbundes, das vom 14. bis 21. Juli 1912 in Frankfurt am Main stattfand. An 202 Schießständen kamen über 5.200 Schützen aus 4 Nationen zusammen. Es war das letzte Treffen vor Beginn des Ersten Weltkriegs.

Die Reihe „Objekt der Woche“ erscheint jeden Montag an dieser Stelle. Anregungen und Hinweise gerne an martin.hoppe@hanau.de.


Abbildung: Gruß vom Schützenfest, Hanauer Ulanen 1912 (copyright: Fachbereich Kultur der Stadt Hanau / Martin Hoppe)

Datum

04. - 10.07. 2022
Vorbei!

Uhrzeit

08:00 - 18:00